Vanillekipferl

Veganomicon.de

 

- Was kannst du denn überhaupt noch essen? -

Vanillekipferl

Zutaten für etwa 60-70 Stück ( je nach Dicke der Zeigefinger :-) klingt viel ist aber ratzfatz weg.

 

250 g Mehl

200 g Alsan

100 g gemahlene Mandeln

80 g Rohrohrzucker

1 Packung Vanillezucker

Mark einer Vanilleschote

 

Alles ein paar Minuten zu einem homogenen Teig kneten - ich mache das bevorzugt per Hand.

Dann zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie einwickeln und für 30 Minuten mindestens im Kühlschrank kühlen.

 

200 g Puderzucker

1 Pckg. Vanillezucker

1 EL gemahlene Vanilleschote

 

Miteinander gut vermischen, die Schale der Schote nicht wegwerfen die kann man ganz toll noch in der Glaskapsel der Schote aufbewahren und bei einer Vanillesoße beim Kochen als Aromageber mitkochen oder aber mit Zucker zusammen in einem Behälter über 1-2 Wochen verschlossen zaubert es einen wunderbaren eigenen Vanillezucker daraus.

 

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

 

Den Kipferlteig aus dem Kühlschrank nehmen und immer eine handgroße Portion davon nehmen und zu einer etwa Zeigefinger dicken Rolle ausrollen, nun diese in etwa 4,5 - 5 cm lange Stücke auftrennen und die Enden etwas spitz formen und die Kipferl in die Halbmondform bringen und auf ein Mit Backpapier ausgelegtem Blech legen.

 

Lasst bitte etwas Platz zwischen den Kipferl da sie ja etwas größer werden damit sie nicht zusammen kleben lieber eine Fuhre mehr machen.

 

Wenn das Blech voll ist, in den Ofen damit für etwa 15 Minuten bis die Kipferl nur eine leichte Bräune bekommen, dann sind sie fertig.l

Nehmt sie aus dem Ofen und lasst sie bitte 2-3 Minuten stehen vorm einpudern mit dem Zucker, sondern brechen sie euch sehr leicht, wenn ihr sie zu lange abkühlen lasst haftet der Puderzucker aber nicht mehr.

 

Nun könnt ihr sie entweder in dem Vanille-Puderzuckergemisch wälzen oder aber ihr pudert ein Backpapier mit dem Puderzucker gut ein und legt sie nacheinander darauf und bestäubt die Kipferl indem ihr ihr das Puderzucker durch einen Sieb darüber dick verteilt. Am Besten nach den ersten 3 Minuten einmal gut einstäuben und nach nochmal 2-3 Minuten noch mal damit der Zucker auch zu sehen ist die erste Schicht wird in der Regel durch die Hitze schmelzen und dann sieht man es nicht mehr.

 

Das probiert ihr dann aus wie ihr es besser findet.

 

Auf dem Bild wurden sie gewälzt daher war dick Zucker drauf und sie waren natürlich sehr süß.

 

In einer Blechdose halten sie sich sicher 4 Wochen bei uns war das nie austestbar da sie nach 2 Tagen immer weg sind.