Timpano vegano

Veganomicon.de

 

- Was kannst du denn überhaupt noch essen? -

Timpano vegano

Einige von euch kennen den Film "The big night" eventuell mit Stanley Tucci, viele aber sicher auch nicht.

 

Wer es kennt weiß, dass am Ende natürlich ein Meisterstück der italienischen Kochkunst aufgetischt wird ein mit Nudeln, Hackfleischbällchen und Käse gefühlter Brotteig namens Timpano.

 

Das wollte ich schon lange mal machen noch bevor ich vegan wurde, und dann hab ich mich endlich rangetraut eben aber in der veganen Variante und das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

 

Zu beachten wäre hier das der Teig etwas dick wird hier ist eventuell der Teig noch verbesserungswürdig bzw. weniger zu verwenden sodass er dünner ausgerollt werden kann, da bin ich dran aber so oft macht man so ein Teil nicht aber soweit war's mal richtig geile Sache.

 

für den Teig:

 

475 g Weizenmehl

450 g Dinkel-Vollkornmehl

500ml lauwarmes Wasser

25 ml Öl

Etwas Salz

1 Packung Trockenhefe

 

Vermengen, kneten 5 Minuten wie gewohnt und etwas gehen lassen.

 

Füllung:

 

1 Dose Mock Pork ( oder was man sonst so mag is eigentlich egal es gehen auch gebratene Sojawürfel)

1 gran Chorizowurst oder eben was man selber mag

200 g Schinken von Vantastic Food

2 Zwiebeln

1 Möhre

Etwas Sellerie

4-5 Zehen Knoblauch

1 rote Paprika

1 gelbe Paprika

1 Zucchini

1 Aubergine

1 kleiner Brokkoli

1 Päckle frische Champignons

Halbes Töpfle frischer Basilikum

50 ml Weisswein

Salz

Pfeffer

Oregano

Paprika edelsüss

2 Päckle ger. Käse

Ich habe noch eine Portion Flohsahmenmozzarella genommen - Rezept hier - und Cahsewparmesan

250 g Maccheroni abgekocht

2 Päckle passierte Tomaten

 

Den Teig nach dem gehen lassen gut ausrollen und eine Bräterform damit auslegen, ich habe hier die große von Tupper genommen und wie man auf dem Bild auch sieht ist es ein Riesending geworden. Ihr könnt natürlich auch das halbe Rezept machen ganz klar und wenn ihr auch einen kleineren Bräter habt dann müsst ihr natürlich die Mengen anpassen, das ist es jetzt wirklich ein Riesenkawenzmann :-)

 

Legt euren Bräter vor mit dem Teig gut aus ein Beispiel Bild habe ich euch hier unten ebenfalls noch beigefügt.

 

Nun vermischt ihr die ganzen Zutaten mit den passierten Tomaten unangebraten zusammen und füllt es hinein.

Klappt nurn den Teig oben zu und verschließt diesen gut bestreicht das obere Ende auch wirklich gut mit Öl zwischendurch könnt ihr immer mal wieder nach Pinseln wenn ihr mögt.

 

Nun kommt der Riesenbräter mit 180 Grad 45 Minuten ungefähr in den Ofen und danach sollte alles durch sein, stürzt das ganze auf ein Blech oder eine Unterlage auf der ihr auch schneiden könnt und dann gut Kraft und guten Apetitt.