Kässpätzle selbstgemacht

Veganomicon.de

 

- Was kannst du denn überhaupt noch essen? -

Kässpätzle selbstgemacht

Für die Spätzle:

 

500 g Weizenmehl

1 TL Salz

5 EL Sojamehl

5 EL Wasser

500 ml kaltes Wasser

 

Das Mehl in einer Schüssel mit dem Salz und dem Sojamehl in den 5 EL Wasser angerührt vermengen und nach und nach den halben Liter Wasser hinzugeben und mit der Rührmaschine rühren bis es Blasen wirft und den Teig dann 10 Minuten stehen lassen. Danach nochmal für 2-3 Minuten aufschlagen.

 

Die Ziehpause nutze ich immer um die übrigen Zutaten zu schneiden und vorzubereiten.

 

Der Teig sollte nicht zu flüssig sein aber auch nicht zu zäh, er sollte sich schön ziehen lassen ohne zu reissen.

 

2 grosse Zwiebeln kleingeschnitten

Öl nach Bedarf (lieber etwas weniger nehmen und zugeben als zuviel)

1-2 Pckg. geriebener veganer Käse (Wilmersburger oder Violife Pizzakäse)

Salz

Pfeffer

 

Die Zwiebeln in einer Pfanne mit dem Öl gut anrösten bis ihr den Grad erreicht habt den ihr mögt, wir mögen es schon gut gebräunt und beiseite stellen.

 

Wenn ihr die Spätzle nun macht, stellt einen Kochtopf mit kochendem Salzwasser auf und schabt, presst oder drückt eure Spätzle da rein und schöpft die fertigen die oben schwimmen immer ab.

 

Ich nutze so eine Siebservierer von Tupper da können die wunderbar weiter abtropfen und durch den Deckel bleiben sie aber warm.

 

Solltet ihr so einen Spätzleschabersieb von Tupper nutzen, hier ein Tipp: Wenn ihr den Schaber direkt über dem Wasser haltet, werden es Knöpfle aber keine Spätzle. Wenn ihr den Sieb aber auf oder etwas über Brusthöhe über den Topf haltet zieht sich der Teig zu Spätzle - spritz aber eben mehr....probierts aus.

 

Die fertigen Spätzle in eine Auflauf form geben und mit den gebratenen Röstzwiebeln vermengen dann den geriebenen Käse darüber verteilen und das Ganze für 10-15 Minuten im Ofen bei 200 Grad kurz überbacken.

 

Mit Salz und Pfeffer würzen und servieren.