Gnocchi Sardi á la Bolognese

Veganomicon.de

 

- Was kannst du denn überhaupt noch essen? -

Gnocchi Sardi á la Bolognese

500 g Gnocchi Sardi

 

2 EL Olivenöl

1 große Zwiebel gehackt

2 Knoblauchzehen zerdrückt

150 g Staudensellerie kleingeschnitten

150 g Sojagranulat oder 200-250 g zerdrückten Naturtofu

1-2 mittelgroße Möhren kleingeschnitten

1/2 Tube Tomatenmark

50-100 ml Rotwein

2 Dosen gehackte Tomaten

1 Pckg. passierte Tomaten

Salz

Pfeffer

Oregano

Basilikum

 

Wenn ihr das Rezept mit dem Sojagranulat macht, weicht dieses wie gewohnt für 10 Minuten in Brühe ein und drückt es dann gut aus.

 

Solange könnt ihr das Gemüse kleinschnibbeln.

 

Das Granulat mit extra Öl (nicht oben in den Mengen enthalten) gut anbraten für etwa 5-7 Minuten um so viel Wasser wie möglich auszudampfen und es etwas knusprig zu bekommen. (Wenn ihr lieber Tofu nehmt diesen Schritt auslassen)

 

Nun Die Zwiebel und den Knoblauch in dem Öl (lt. Mengenangabe) in einem Topf anschwitzen, dann den Sellerie und die Möhren dazugeben und so 3-4 Minuten anrösten, dann das Granulat oder den Tofu dazugeben und weiter braten für 2-3 Minuten.

 

Gebt dann das Tomatenmark hinzu und lasst es leicht karamellisieren also etwas bräunen.

 

Setzt eure Gnocchi auf.

 

Löscht nun alles mit dem Rotwein ab und lasst diesen etwas einkochen.

 

Gebt nun die gehackten Tomaten und die passierten Tomaten hinzu und und lasst alles noch so 10 Minuten köcheln, kurz vorm Servieren würzt ihr noch alles gut ab und serviert es mit euren Gnocchi und streut noch etwas Nussparmesan darüber wenn ihr mögt.

Variante mit Maccaroni