Gefüllte Blätterteigtaschen

Veganomicon.de

 

- Was kannst du denn überhaupt noch essen? -

Gefüllte Blätterteigtaschen

Teigtaschen Experimente mit Blätterteig, war schon ein Gefummel, aber hinterher ist es praktisch die zu essen also ein super Häppchen und mal was anderes wenn ihr mich fragt.

 

Aus einem Blatt Blätterteig kommen so 9 Taschen raus.

 

1 Päckchen gekühlten Blätterteig (gibts inzwischen häufig vegan)

 

Füllung:

 

150 g Sojagranulat in Brühe 10 Minuten eingelegt und ausgedrückt

3-4 EL Öl

1 mittlere Zwiebel

1 Zucchini kleingewürfelt

3 große Champignons kleingewürfelt

3 TL Oliven ( kann man ja weglassen wenn mans net mag)

1 rote Paprika kleingewürfelt

1 Dose abgetropfte Kidneybohnen

Veganer geriebener Käse

 

Das Sojagranulat im Öl bei niederer bis mittlerer Hitze braten bis die Flüssigkeit gut verdampft ist und die Zwiebeln hinzugeben um dem ganzen Röstaromen hinzufügen.

 

Dann Zucchiniwürfel und Champignonwürfel rein für so in etwa 2 Minuten braten, dann die Paprika und die Kidneybohnen dazugeben und es kurz braten sodass alles noch gut knackig ist.

 

Den Blätterteig ausbreiten und in 9 etwa gleich große Stücke schneiden und legt diese schon auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech.

 

Auf jedem Viereck dann 1-2 EL Füllung geben und Käse drüber geben.

 

Achtet darauf das die Ränder des Teiges nicht mit Füllung verschmiert werden, weil dann lässt sich der Teig deshalb nicht mehr so gut zusammen drücken und öffnet sich beim backen schnell.

 

Nehmt die Ecken und drückt alles zusammen so gut wie es geht, auf dem Bild unten seht ihr eine ungebackene Tasche als Beispiel.

 

Schiebt dann die Taschen in den Ofen bei 200 Grad für 15 Minuten bis sie schön braun sind.