Fusili Italiana

Veganomicon.de

 

- Was kannst du denn überhaupt noch essen? -

Fusili Italiana

500 g Fusilli

12 Romatomaten

2-3 EL Olivenöl

1 Zwiebel kleingeschnitten

2 Knoblauchzehen fein geschnitten

1 Aubergine geschält, gesalzen und gewürfelt

2 EL Kapern

2 EL schwarze Olivenscheiben

1 Schälchen Cherrytomaten

1/2 Topf Basilikumblätter kleingeschnitten (wobei wenn man die Blätter zerrupft statt schneidet verlieren sie ihre

ätherischen Öle und ihr Aroma nicht so schnell)

Salz

Pfeffer

Oreganogewürz

 

Die Tomaten werden erst mal gewaschen und grob klein geschnitten.

Der Strunk sollte dabei weggeschnitten werden.

 

Dann zerdrückt sie etwas und gebt sie in einen Topf und bringt sie dann langsam bei geringer Hitze zum köcheln für so etwa 10 bis 15 Minuten, dann gebt sie in eine flotte Lotte oder einen Sieb wenn ihr keine habt.

 

Wichtig ist, daß man wirklich alles sehr gut und gewissenhaft durch das Sieb treibt, denn nicht der Saft, sondern das ausgepresste Fruchtfleisch machen die Farbe und die Konsistenz sowie den Geschmack aus.

 

Dünstet nun in einem Topf in dem Olivenöl die Zwiebeln an und gebt den Knoblauch hinzu.

 

Setzt parallel dazu eure Fusilinudlen auf.

 

Danach die ausgedrückte Auberginenwürfel die nun durch das salzen einiges an Wasser ausgeschwitzt haben sollten.

 

Nun gebt eure passierte Tomatensoße hinzu, wenn es zu fest sein sollte könnt ihr immer noch etwas Wasser hinzugeben und etwa 1 EL Salz und lasst das etwas einköcheln.

 

Dann gebt die übrigen Zutaten dazu und lasst alles etwa 5 Minuten gut heiß werden und schmeckt es mit den Gewürzen ab.