Currywurstsoße

Veganomicon.de

 

- Was kannst du denn überhaupt noch essen? -

Currywurstsoße

400 g Seitan/Tofuwürste nach Wahl (hier: Kielbasa von Tofurky)

3 EL neutrales Öl

1 große Zwiebel feingehackt

1 Knoblauchzehe gehackt

1 rote Paprika in Streifen

50 g Tomatenmark

500-600 ml lauwarme Gemüsebrühe

Ca. 125 ml passierte Tomaten

1 EL Rauchsalz

1/2 EL Pfeffer

2 EL vegane Worcestershiresauce

1-2 TL liquid Smoke

2 EL Currypulver

1 TL Chilipulver

1-2 TL Kümmel

1-2 TL Koriander

1-2 EL Senf

1 EL geräuchertes Paprikapulver

1-2 TL scharfe Soße oder Currypaste

1-2 EL Sojasoße optional

1 EL Apfelessig optional

 

Die Zwiebeln und den Knoblauch in dem Öl glasig anschwitzen und dann das Tomatenmark dazugeben und leicht karamellisieren lassen, dann alles mit der Brühe auffüllen, sodass das Gemüse gerade so bedeckt sind.

 

Dies nun etwas eindicken lassen und die passierten Tomaten dazugeben, dann die übrige Brühe nach und nach nachgeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

 

Nun schmeckt alles mit den Gewürzen und Soßen ab bis ihr die Konstellation habt die ihr mögt, wenn es zu pikant ist, könnt ihr mit etwas Agavensüße ausgleichen wenn euch die Säure etwas fehlt nehmt noch etwas Apfelessig.

 

Hier als Anmerkung empfehle ich euch die Sojasoße und den Essig erst zu verwenden, wenn ihr noch nicht ganz zufrieden seid mit dem Ergebnis aber gleich anfangs sind sie sehr dominant und lenken womöglich das Ergebnis in eine falsche Richtung.

 

Schaltet die Soße runter und bratet nebenher eure Lieblingswurst schön an und gebt diese dann in eure Currysoße hinein oder übergießt sie nur damit wie ihr es lieber mögt.