Chorizo-Patties

Veganomicon.de

 

- Was kannst du denn überhaupt noch essen? -

Chorizo-Patties

Für etwa 4-5 Patties (je nach Dicke):

 

100 g Seitanpulver

2 TL Johannisbrotkernmehl

2-3 TL ingesamt Mischung aus Rauchsalz, Pfeffer, geräuchertem Paprikapulver, Kümmel, gemachlenen Senfsamen etwas Gemüsebrühpulver und diverse Kräutern wie Oregano, Thymian und gemahlenen Fenchelsamen

110 ml Wasser

1 EL neutrales/mildes Kokosfett

2 EL Sojasoße

1 EL Öl

1 TL Hefeexktrakt

1 TL liquid smoke

1 EL Tomatenmark

 

Zuerst mischt die trockenen Zutaten und die flüssigen Zutaten untereinander und dann Trockenen und Flüssigen miteinander, da sich durch das Gluten sobald es feucht wird sich ein recht fester Klumpen bildet und ihr sonst keine Gewürze mehr dran kriegt.

 

Gut kneten und dann 20 Minuten ruhen lassen, dann nochmals 1-2 Minuten kneten und in 4-5 Stücke aufteilen, nun etwas in Form drücken und ziehen durch das ziehen bekommt es auch ne schöne Faserung innen. Formt nun euren runden Patties.

 

Nun schlagt die Patties in Backpapier ein, sodass sie ihre Form aber noch haben also nicht rollen oder sowas und das packt ihr nochmal in Alufolie und backt das auf einem Blech oder Rost für etwa 20 Minuten im vorgeheizten Ofen auf 180 Grad Umluft, so werden sie von der Konsistenz fester und zäher.

 

Danach können sie direkt verzehrt werden oder in einer Pfanne oder einem Grill kurz angebraten werden.

 

In einer luftdichten Tupper können sie für den nächsten Tag aufgehoben werden, aber Achtung sie trocknen schnell aus, wenn ihr an der Luft liegen lasst auf den nächsten Tag.