Chili gran Chorizo

Veganomicon.de

 

- Was kannst du denn überhaupt noch essen? -

Chili gran Chorizo

150 g Sojagranulat in Gemüsebrühe eingeweicht

1 gran Chorizo von Wheaty in Würfel geschnitten

2 Zwiebeln gehackt

3 Zehen Knoblauch feingeschnitten

Öl nach Bedarf

2 rote Paprika

2 kleine Dosen Kidneybohnen (inkl. dem Saft)

1 kleine Dose Zuckermais

2 kleine Dosen Pizzatomaten

 

250 ml Gemüsebrühe (vom Sojagranulat einweichen verwenden)

- Achtung zum Einweichen braucht ihr mehr als 250 ml, aber ihr sollt nur 250 ml davon später weiter verwenden -

 

Salz

Pfeffer

Harissapaste oder Chilipulver oder auch Cayennepfeffer

1-2 Lorbeerblätter

 

Nach dem Einweichen des Sojagranulats müsst ihr diese ja gut ausdrücken, desto besser es ausgedrückt ist, umso flotter gehts beim Anbraten.

 

Ich finde es sehr schade dass man die Gemüsebrühe immer weg schüttet, dabei kann sie hier wunderbar weiter verwenden, deswegen drücke ich das ganze über einer Schüssel aus und fange so die Gemüsebrühe auf.

 

Gebt nun Öl in eine Pfanne hinein, so dass der Boden gut damit bedeckt ist, denn das Soja hat enthält von sich aus keinerlei Fett und wird davon sehr viel aufnehmen beim Braten. Daher könnt ihr hier auch ordentlich Öl verwenden, müsst ihr auch sonst verbrennt euch das Sojagranulat.

 

Wichtig bratet das nicht auf zu hohe Temperatur an, mittlere oder noch weniger ist besser denn so verdampft euch die Flüssigkeit erst mal aus dem Granulat heraus und dann kann es auch schön kross werden. Umso so besser ihr das macht, desto besser ist die Konsistenz später auch, sonst wird es einfach zu matschig und lätschig, das kriegt man aber nach ein paar mal probieren raus. Nehmt euch genug Zeit beim probieren mit dem Sojagranulat dann kriegt ihr relativ schnell raus wie Ihr eure Konsistenz hinbekommt und traut euch auch mal etwas länger an zu braten. Nehmt nicht zu große Portionen so 150-200g Sojagranulat maximal zum zeitgleich anbraten.

 

Wenn ihr also der Meinung seid das Granulat hat schon ne ganz gute Konsistenz, gebt die Chorizo Würfelchen zu und die Zwiebeln und den Knoblauch und bratet das weiterhin für 3 Minuten an.

 

Nun kommen die Paprikas, die Kidney Bohnen und der Zucker Mais dazu. Bei den Bohnen gebt den Saft aus der Dose gleich mit hinzu, der gibt noch mal ne gute Eigenwürze ab. Bratet weitere 5 Minuten weiter.

 

Gibt nun die Pizzatomaten und die Gemüsebrühe dazu und lasst das Ganze mindestens weitere 10 Minuten köcheln. Gebt dann die Gewürze auch die Harissapaste und das Chilipulver sowie auch die Lorbeerblätter dazu. Würzt nach eigenem Ermessen, denn ich persönlich mag es nämlich seeeeeeeeeehr sehr feurig aber nach mir darf man nicht gehen weshalb ich mich mit Mengenangaben bei Gewürzen oft in den Rezepten zurückhalte.

 

Lass das ganze jetzt vor sich hin köcheln und unter ständigem Rühren und wenn ihr die gewünschte Konsistenz habt und denkt, dass das passt - können 10 Minuten sein, können 20 Minuten sein - dann passt das auch, macht leckeren Reis nebenher dazu oder Kartoffeln oder esst das Chilli so wie es euch am liebsten ist.