Blumenkohl-Brokkoli-Cremesuppe

Veganomicon.de

 

- Was kannst du denn überhaupt noch essen? -

Blumenkohl-Brokkoli-Cremesuppe mit Räuchertofustückchen

2 EL neutrales Öl ( Rapsöl oder neutrales Kokosöl verwende ich gern)

1 Block Räuchertofu (hier gibt es große Unterschiede ich liebe den von Veggie lite weil er sehr intensiv ist)

2 EL Sojasoße

1 große Zwiebel

1 Blumenkohl

1 Brokkoli

5-6 Kartoffeln mittelgroß in kleine Würfel geschnitten

1 Zwiebel kleingehackt

500 ml Gemüsebrühe

200-250 ml Pflanzensahne (ich nehme Hafer)

Die Gemüsebrühe aufsetzen.

 

Den Blumenkohl und den Brokkoli waschen, putzen und kleinschneiden, die Kartoffeln schälen und würfeln und alles in die Brühe geben.

Dann bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze so 10-15 Minuten (je nach Herd und ob Gas/Elektro sowie nach Größe eurer Stückchen differiert das ja) köcheln lassen bis die Stückchen gut weich sind.

Parallel den Räuchertofu in feine Stückchen schneiden und in dem Öl in der Pfanne scharf anbraten also bei mittlerer bis hoher Hitze damit eine gute leicht knusprige Konsistenz entsteht, dann mit Sojasoße ablöschen und wenn diese einreduziert ist die Zwiebel ebenfalls würfeln und zum Tofu dazu geben und weiter braten bis die Zwiebeln auch ein gute Röstung haben, das geht ja meist innerhalb von 5 Minuten, dann die Pfanne vom Herd nehmen.

Wenn das Gemüse in der Brühe schön weich ist, die Hitze bei der runterschalten und mit dem Stabmixer Brokkoli, Blumenkohl und Kartoffeln schön pürieren, bis ihr eure gewünschte Konsistenz erreicht habt.

Den angebratenen Tofu und die Zwiebeln dazu geben auf niederer Hitze lassen.

Dann nehmt ihr die Hafersahne (ich nehme meist die vom Alnatura) und gebt sie unter Rühren dazu, schmeckt das Ganze mit Salz und Pfeffer ab.