Edeka Ueltzhöfer

Veganomicon.de

 

- Was kannst du denn überhaupt noch essen? -

Edeka Ueltzhöfer Sontheim

Der Edeka Ueltzhöfer ist einer der Läden in der Heilbronner Stadtmitte, der über ein inzwischen gigantischen veganes Angebot verfügt, nicht zuletzt auch durch die seit Herbst 2015 begonnene Kooperation mit dem Veganz.

 

Der ein oder andere mag dies kritisieren, da es auch ein Laden ist, der natürlich nicht rein vegan ist, aber selbst die dm Märkte oder Reformhäuser und auch der Wochenmarkt sind dies nicht, auch hier werden unvegane Produkte mitangeboten und sich darauf zu versteifen, bringt einem jedoch nur noch mehr Selbstkasteiung, die meiner Meinung nach jeder vernünftigen Grundlage entbehrt.

 

Will man die Produktion von Fleisch und somit die Abschlachtung von Tieren unterbinden, muss die Nachfrage tierischer Produkte gesenkt werden und die Nachfrage nach tierleidfreien Produkten erhöht werden.

 

Ist ja eine simple Rechnung und man muss nicht BWL studiert haben, um das zu Wissen und Nachfrage entsteht nunmal nicht, wenn man darauf besteht dass jede Faser der Verkaufsfläche vegan ist. So entsteht nur Ablehnung und Frust beim Gegenüber, weil man den Gedanken vermittelt, dass einem sowieso nie etwas recht genug ist.

 

Die Märkte stellen für mich einen neutralen Boden dar, auf dem ich mit meinem Einkaufszettel mehr oder weniger jeden Tag eine Art Wahlzettel abgebe und durch meinen Konsum die Tendenz angebe.

 

Des Öfteren gibt es ja im Edeka auch eine Kleinigkeit zu essen und da wir ja sowieso dort sind, wurden uns auch schon irgendwann vegane Varianten gezaubert und man sieht es schmeckt genauso und wir sitzen dort unter Omnis mit dabei und jeder kann so sehen, dass auch wir ganz normale und umgängliche Menschen sind.

 

Es ist fast schon eine kleine Mission zu Ehrenrettung unseres Rufs wenn man so will, man hört zu oft von extremen Aufeinandertreffen mit den extremen Veganern, da wollen wir einfach ein anderes Bild hinterlassen.

 

Und siehe da, das Thema Fleisch, Tierhaltung und Nachhaltigkeit war nie so oft an der Tagesordnung wie nun, sie fangen hier und da doch an, ein wenig öfter darüber nachzudenken und genau das ist auch der einzig richtige Weg, wie die Leute auch mal auf die Gedanken kommen zu überlegen, was sie künftig konsumieren und was nicht.

 

Schließlich sind wir ebenfalls diesen freiwilligen Weg gegangen und haben uns damals von niemandem reinreden lassen und deswegen tue ich dies nun auch nicht.

 

Zurück zu den Essen, hier zaubert uns ein kleiner Engel immer wieder wirklich hervorragende Speisen zu, die sicher auch hier und da mal mehr Aufwand für ihn bedeuten und gerade deswegen freut es uns immer ganz besonders...an dieser Stelle ein dickes Lob und Küsschen an meine Schnuckis hinter der Theke.

 

Da ich davon ausgehe, dass sie noch nicht so weit sind mit vegan freiwillig in einem Satz schon genannt werden zu wollen, lasse ich es hier einfach weg, wenn sie das mal lesen sollten, werden sie schon wissen, dass sie gemeint sind. Alles ist gut, ich bin da ganz entspannt ;-)